Hauptinhalt

Utz RAKO seit 55 Jahren

08.01.2020

RAKO ist der bekannteste Kunststoffbehälter im Sortiment von Utz und wird seit 1965 im Spritzgiessverfahren hergestellt. Somit ist er nicht nur die älteste sondern auch die vielseitigste Behälterfamilie von Utz - ideal für Lagerung und Transport, für manuelles oder automatisches Handling. Rund 350 mögliche Varianten umfasst das gesamte RAKO-Sortiment.

Der Name RAKO leitet sich von seiner Konstruktion ab, bei der es sich um eine Rahmenkonstruktion handelt. Diese besteht aus 4 Eckpfosten, die in Kombination mit einer umlaufenden U-förmigen Oberpartie einen sehr stabilen Rahmen bilden. Der RAKO wird meist aus Polypropylen (PP) hergestellt. Es können jedoch auch andere Rohmaterialien verwendet werden, z.B. HDPE sowie leitende und antistatische Materialien (ESD) zum Schutz von elektrostatischer Entladung.

RAKO-Behälter sind in 30 verschiedenen Grössen erhältlich, welche ihrerseits in einer Vielzahl von möglichen Kombinationen von Seitenwand-, Boden- und Griffoptionen hergestellt werden können. Je nach Anwendung und Beladungsanforderungen kann ein durchbrochener, ein geschlossener, ein verrippter oder ein Doppelboden die richtige Wahl sein. Ebenso können die Seitenwände in geschlossener, geschlitzter oder gelochter Art ausgeführt werden. Drei verschiedene Griffvarianten runden die Variationsmöglichkeiten ab. Diese vielen Auswahlmöglichkeiten in Kombination mit der hohen Ladekapazität des Behälters machen den RAKO zu einem extrem anpassungsfähigen und universellen Behälter, der an nahezu alle Anforderungen angepasst werden kann.

Die Grundmasse der RAKO-Behälter basieren auf dem Mass von Euro-Paletten und ISO-Paletten. In den beiden Darstellungen ist die Anordnung der Behälter auf den Paletten dargestellt.

Das RAKO-Behältersortiment wird durch 11 Deckelvarianten erweitert. Hier kann aus Auflage-, Scharnier- und Schiebedeckel in den verschiedenen Behältergrundmassen gewählt werden. Optional können die Behälter dann noch mit Koffergriffen, Etikettenhaltern und diversen Unterteilungen ausgerüstet werden. Um einen Behälter zu beschriften bietet Utz die Anbringung von Barcodeklebern, Inmould-Etiketten oder RFID-Chips an.

Mittels verschiedener Drucktechniken (Heissprägung, Thermotransferdruck, Tampondruck und Laserbeschriftung) können Behälter mit einem Kundenlogo oder Transporthinweisen individualisiert werden.

Klicken und Produktvideo ansehen!